Der Online-Kurs

In die Zukunft sehen lernen

mit Janine Wagner

Der fünfwöchige Online-Kurs mit 5 Sessions und intensivem Praxisteil im eigenen Leben

vom 6. November bis 8. Dezember 2022

In diesem Kurs geht es zum einen um die Transformierung von dem, was Deiner Zukunftsschau noch im Wege steht und zum Anderen darum, zu lernen, in die persönliche und/oder die allgemeine Zukunft zu sehen.

Du kannst lernen, Dein eigener persönlicher Seher zu werden und somit auch Deine innere Führung stärken – und wissen, was für Dich, Deine Familie und Dein Leben wichtig zu wissen und zu tun ist.

In die Zukunft sehen…

ist etwas, dass ich, Janine, in fast jedem Reading gefragt werde.

Auch zur aktuellen Zeit des Umbruchs auf der Erde ist es die meistgestellte und am häufigsten diskutierte sowie interpretierte Frage.

Viele Prophezeiungen werden geprüft und ausgewertet. Unsicherheiten sind an der Tagesordnung.

Ich persönlich habe mich von meinem geistigen Team ausbilden lassen, um selbst für mich in die Zukunft sehen zu können.

Ich habe meine persönliche und die weltliche Zukunft in meinen privaten Sessions gesehen. (Auf der Unterseite `Sessions´ sind meine weltlichen Zukunftsvisionen ab 2022 bis 2037 erhältlich.)

Sehr wichtig ist es, dass man in seine Eigenverantwortung und Selbstständigkeit kommt – und sich nicht verlassen muss auf Prognosen oder Ähnliches, sondern selber die Zukunft für sich wahrnehmen kann.

Genau darum geht es in diesem Kurs, in welchem ich das an die Teilnehmer weitergebe, was ich von meinem geistigen Team gelernt habe.

In diesem Kurs geht es darum, dass Du lernst, in die Zukunft zu sehen.

Entweder in Deine private Zukunft oder die allgemeine Zukunft.

Schritt für Schritt begleite ich Dich in diese Fähigkeit.

Wir beginnen damit, zu erkennen und zu lösen, was Deinem Zukunftsblick noch im Wege steht oder stehen könnte.

Dann holen wir diese Fähigkeit zu Dir bzw. aktivieren sie.

Und wir üben das Zukunft-Sehen zusammen und im Hausaufgaben-Teil.

Es wird eine Telegram-Gruppe für den Austausch der Teilnehmer untereinander geben.

Wichtig zu wissen:

Der Kurs dient nicht dazu, einen Propheten oder öffentlichen Seher aus Dir zu machen!

Wenn Du nur diesen Nutzen im Sinn hast, dann nimm auf keinen Fall teil!

Denn das steht im Widerspruch zu meiner Absicht, Dich in Deine innere gefühlte Sicherheit zu führen bezüglich Deiner Zukunft!

Dieser Kurs ist dafür da, um Dich zu Deinem eigenen persönlichen Seher und Bestimmer Deines Lebens zu machen – und auch um Dir Gewissheit, Intuition und Führung geben zu können, was Du wann tun kannst für Dich, Deine Familie und Dein Leben.

Es ist viel besser, sich selbst und seinen Fähigkeiten vertrauen zu können – als auf etwas im Außen angewiesen zu sein.

Der Online-Kurs ist für Dich geeignet, wenn

Dich mindestens einer der folgenden Punkte anspricht:

Wenn Du lernen möchtest, die Zukunft wahrzunehmen.

Du selbst aus Dir heraus Fragen bezüglich Deiner Zukunft beantworten möchtest.

Wenn Du merkst, dass gewisse Prophezeiungen etwas emotionales oder gedankliches mit Dir machen.

Wenn Du in Deine Eigenverantwortung kommen möchtest bezüglich Deiner Zukunft.

Wenn Dich mindestens eines der Session- und Wochenthemen anspricht, die weiter unten genannt sind.

Wenn Du ahnst, spürst oder wünscht, die spirituelle Fähigkeiten zu leben, in die Zukunft zu sehen.

Wenn Du Deine Intuition und innere Führung stärken möchtest.

Wie sieht man in die Zukunft?

Stell Dir einmal vor, wie Deine gesamten Inkarnationen bildlich dargestellt aussehen könnten:

Viele, auch ich, reden oft von der Zeitlinie der Inkarnationen oder auch der Inkarnationslinie – doch bei diesem Begriff geht es eher darum, unserem Verstand zu helfen, das zu verstehen.

Wenn man seine ganzen Inkarnationen darstellen würde, passt es am besten, wenn man sich eine große Kugel vorstellt. In dieser Kugel sind unzählige kleine Kugeln, welche für die Inkarnationen stehen. Richtet man seine volle Konzentration auf eine Kugel, so entspricht das der jetzigen Inkarnation – oder auch dem Hier und Jetzt.

Von diesem Standpunkt aus betrachtet, auf dem man seine Konzentration halten kann, kann man die anderen Inkarnations“kugeln“ sehen – und diese stellen vom jetzigen Standpunkt aus die Vergangenheit dar.

Genauso gibt es aber auch bereits „zukünftige“ Kugeln und nur da man seine Konzentration auf das jetzige Leben richtet, erscheinen diese erst als zukünftig.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass man vom jetzigen Standpunkt aus die „zukünftigen“ Inkarnationen genauer betrachten kann.

Und auf das jetzige Leben bezogen:

Diese Inkarnationskugel des jetzigen Lebens besteht ebenso aus vielen kleinen weiteren Kugeln, die beispielsweise die Jahre unserer jetzigen Inkarnation darstellen. So kann man sich mit einer der „zukünftigen“ Jahre der jetzigen Inkarnation verbinden und Informationen bekommen.

Steht die Zukunft fest?

In manchen Punkten steht die Zukunft fest, in manchen Punkten nicht.

Genau danach kann man in einer Zukunftsschau auch selektieren:

Man kann danach fragen, das gezeigt zu bekommen, was fest steht und wiederrum danach fragen, was veränderlich ist.

So ist die Zukunftsschau ein sehr breit- und weitgefächerter sowie absolut interessanter und spannender Aspekt, der einem in einer Zeit großer Vermutungen eine enorme Sicherheit geben kann.

Und wer sich gerufen fühlt, dies zu erlernen, hat mit großer Wahrscheinlichkeit auch dieses Erlernen im Seelenplan.

So läuft der Online-Kurs ab:

Nach erfolgreicher Buchung bekommst Du eine Bestätigung mit allen weiteren wichtigen Teilnehmerinformationen per eMail.

Der Kurs dauert 5 Wochen und enthält 5 sonntägliche Sessions sowie jeweils für die 4 kommenden Tage Aufgaben für die Praxisarbeit.

Jeden Sonntag (Termine siehe weiter unten) findet eine Live-Session um 10.30 Uhr statt. Du kannst entweder bei der Live-Session dabei sein (der Vorteil davon ist, dass Du im Chat Nachfragen stellen kannst) oder die Aufzeichnung durchführen, die Du am frühen Sonntagnachmittag erhältst.

Nach der jeweiligen Session bekommt man die Tipps, Hinweise und kleinen Aufgaben für sein Alltagsleben für die kommenden 4 Praxistage.

An den jeweiligen 4 Praxistagen (montags bis donnerstags) nach der sonntäglichen Session nimmt man sich etwa 20 (oder wunschweise mehr) Minuten Zeit, um die Aufgaben, Tipps und Hinweise durchzuführen - damit sich die feinstoffliche Arbeit aus der Session in die Grobstofflichkeit begeben kann.

Am fünften und sechsten ist Ruhetag, damit alles innerlich arbeiten kann.
Am siebten Tag folgt dann wieder eine Session.

Wenn Du den Rhytmus nicht beibehalten kannst, am Sonntag die Session und danach Montag bis Donnerstag den Praxisteil durchzuführen, ist es kein Problem - dann mache es so, wie es Dir am besten passt - wichtig ist bloß, die 4 Praxistage nach dem Sessiontag sowie mindestens 2 Tage Ruhzeit einzuhalten.

Am Ende des Kurses hast Du weiterhin Zugang zu den Aufzeichnungen der Sessions, und kannst diese intuitiv für das persönliches Weiterkommen in Zukunft nutzen.

Auf diese Bereiche wird in den 5 Sessions und in den Aufgaben der darauf folgenden Wochentage unter Anderem eingegangen:

1. Session und Themenwoche:

In der ersten Woche geht es in der Session am Sonntag, den 6.11.22 um das Erkennen und Lösen, was Deinem Zukunftsblick noch im Wege steht.

Das können karmische Dinge sein, Programmierungen, Deckelungen, abgespaltene Seelenanteile, Flüche und Ähnliches.

Im darauffolgenden Praxisteil Montag bis Donnerstag geht es um:

Das Freibleiben von dem, was transformiert wurde und das Erkennen im Alltag, was in Verbindung stand mit dem Blockierenden.

2. Session und Themenwoche:

In der zweiten Woche geht es in der Session am Sonntag, den 13.11.22, darum, die Verbindung zum eigenen Zukunfts-Ich in einem persönlichen geschützten Raum, der für einen selbst bleibt, herzustellen.

Im darauffolgenden Praxisteil Montag bis den Donnerstag geht es um:

Das Erkunden des persönlichen Raumes und das Üben der Verbindung zum Zukunft-Ich.

3. Session und Themenwoche:

In der dritten Woche geht es in der Session am Sonntag, den 20.11.22 um das erste Empfangen von Wahrnehmungen aus der persönlichen Zukunft.

Im darauffolgenden Praxisteil Montag bis Donnerstag geht es um:

Das Üben des Empfangens von Wahrnehmungen.

4. Session und Themenwoche:

In der vierten Woche geht es in der Session am Sonntag, den 27.11.22 um das erneute Prüfen, Erkennen und Lösen von eventuellen weiteren Blockaden und das weiterführende Empfangen von Wahrnehmungen aus der Zukunft.

Der Fokus wird verstärkt auf das Empfangen weltlicher und allgemeiner Informationen gelegt.

Im darauffolgenden Praxisteil Montag bis Donnerstag geht es um:

Das weiterführende Üben (Level 2) des Empfangens von Wahrnehmungen.

5. Session und Themenwoche:

In der fünften und letzten Woche geht es in der Session am Sonntag, den 4.12.22, um die nächste Stufe des Empfangens von Bildern, Gefühlen, Wahrnehmungen und Erklärungen seines Zukunfts-Ichs.

Wir üben das Empfangen persönlicher und allgemeiner Belange.

Im darauffolgenden Praxisteil Montag bis Donnerstag geht es um:

Das weiterführende Üben (Level 3) des Empfangens von Wahrnehmungen.

Wenn Du Dich gerufen fühlst, dann nimm gerne teil.

Was die Teilnehmer meiner Online-Kurse sagen: